Junglandwirte: Dialog Landwirtschaft und Jagd in Vellinghausen fortgesetzt

19. April 2016

Wildschäden beherrschendes Thema

Der Einladung von Junglandwirten und WLV auf den Hof Kotthoff in Vellinghausen sind über 30 Jäger gefolgt. Nachdem die Junglandwirte rund um Michael Hellermann und Markus Stratmann den Dialog mit einem Besuch auf dem Schießstand im Herbst letzten gestartet hatten, folgte jetzt der Gegenbesuch bei der Landwirtschaft. Zwar seien Landwirtschaft und Jagd untrennbar miteinander verbunden, aber auf beiden Seiten herrsche nach wie vor viel Unwissenheit über den Bereich des jeweils anderen bilanzierten die Akteure. Beim gemeinsamen Hofrundgang stellte Junglandwirt Karl-Ludwig Kotthoff seinen Betrieb vor und ging auf die Besonderheiten eines modernen Milchviehbetriebs ein. Bei der anschließenden Rundfahrt zu verschiedenen Grünland- und Kulturflächen wurde anschaulich gemacht, welche Voraussetzungen für gute Futter-Qualitäten erforderlich sind und welche Konsequenzen Wildschäden haben. Wildschäden waren auch das bestimmende Thema bei der anschließenden Diskussion, auch das Ausmähen von Wildtieren wurde thematisiert. Als Fazit nahmen die Teilnehmer mit, dass von beiden Seiten vor allem mehr Kommunikation betrieben werden müsse, um Probleme gemeinsam zu lösen.

Daten werden geladen …