Josef Schreiber und Klaus Bauerdick wiedergewählt

19. Februar 2018

Kreisverbandsausschuss wählte Ehrenamt - Schorlemer-Plaketten für langjährige Mitarbeit

Schorlemer-Plaketten für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Kreisverband: Das Foto zeigt (von links): Kreisverbandsvorsitzender Josef Schreiber, Alfons Hüser, Karl-Wilhelm Kotthoff, Martin Stöber, WLV-Präsident Johannes Röring, Heinz-Ludwig Steinrücken, Heinz-Bernd Schmidt und Stefan Freiburg-Neuhaus (Heribert Köchling konnte an dem Termin nicht teilnehmen).

Olsberg / Hochsauerlandkreis. Einstimmig zum Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Hochsauerland wiedergewählt wurde Josef Schreiber, Landwirt aus Medebach, anlässlich der Sitzung des Kreisverbandsausschusses am Mittwoch im Holzzentrum Olsberg. Zu seinem Stellvertreter wählte das 40köpfige Gremium Klaus Bauerdick aus Arnsberg. Alle drei Jahre wählen die Bauern ihre ehrenamtlichen Vertreter im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV), dazu gehören auch die Delegierten in die Ausschüsse auf Landesebene.

 Als besonderen Gast begrüßen durften die Landwirte im Hochsauerland den Präsidenten des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes, Johannes Röring, der nach seinem Vortrag zur aktuellen agrarpolitischen Situation noch eine feierliche Aufgabe übernahm: Er überreichte sieben ausscheidenden Vorstandsmitgliedern die „Scholemer Plakette“. Diese erinnert an den Gründer des Westfälischen Bauernvereins, Burghard Freiherr von Schorlemer-Alst, der vor 156 Jahren die berufsständische Interessenvertretung ins Leben rief. Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband wurde als Nachfolgeorganisation gegründet. Die Schorlemer Plakette wird verliehen an ehrenamtliche Funktionsträger und an Personen außerhalb des Berufsstandes, die sich um die Landwirtschaft verdient gemacht haben.

Daten werden geladen …