Rivius-Gymnasium besucht Schweinemast-Betrieb

25. März 2019

Ganz nah dran: Gymnasiasten interessieren sich für Schweinehaltung.

Lernort Bauernhof: Gymnasiasten im Schweinestall

Rivius-Schüler besuchen Mastbetrieb in Helden

Für die Schweinehaltung im Kreis Olpe interessiert sich die Klasse 10 des Rivius-Gymnasiums in Attendorn und besuchte zur Ergänzung des Schulunterrichts jetzt den Mastbetrieb der Familie Mertens in Helden. Die 22 Schülerinnen und Schüler erkundeten die Ställe mit Auslaufbereich und stellten detaillierte Fragen zu Fütterung, Medikamenten, Platzangebot für die Tiere und ihre Herkunft sowie über den Weg zum Schlachthof. Unterstützt wurde Josef Mertens bei der Führung von Felix Kampmann aus Finnentrop-Sange, auf dessen Betrieb die Ferkel zur Welt kommen. Gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Isabell Stuff erläuterte er anhand von Fotos die Sauenhaltung vor Ort.

„Wieviele Tränken gibt es im Stall“, „Wieviele Antibiotika erhalten die Tiere?“ oder „Warum gibt es keine natürliche Paarung mehr?“ gehörten zu den Fragen, die die Schüler mit den Landwirten ausführlich diskutierten. In dem offenen Gespräch vor Ort zeigte sich, dass die angehenden Abiturienten die Meinungsbildung aus eigener Anschauung sehr begrüßten.

Die Landwirte betonten an dieser Stelle noch einmal, dass der Landwirtschaftliche Kreisverband Olpe mit dem „Lernort Bauernhof“ flächendeckend Bauernhofbesichtigungen für Kindergärten und Schulklassen anbietet. Die Bauernfamilien haben großes Interesse daran, jungen Leuten die heimische Landwirtschaft zu zeigen. Der Besuch im Rahmen des Lernort Bauernhof ist kostenlos. Kontakt: https://www.bauernhof.net oder info-ferndorf@wlv.de.

Über die Geburt der Ferkel in Finnentrop informierte Felix Kampmann anhand von Fotos in der Scheune.

Daten werden geladen …