Großer Auftritt der Schafe auf der Landesgartenschau

24. August 2017

Buntes Programm zum Hingucken und Anfassen

Sonja Eschenbüscher und Kimberly, Henning sowie Massimo freuen sich schon auf das Erlebniswochenende auf der Landesgartenschau.

Rund um die Schafe dreht sich das Erlebniswochenende am 2. und 3. September beim "Treffpunkt Landwirtschaft" auf der Landesgartenschau im Arminiuspark. Den Besuchern erwartet ein breit gefächertes Programm für die ganze Familie: Schafe, Ziegen und mehr. Erleben, Verstehen und Mitmachen werden Großgeschrieben.

Schaufenster der Schafsrassen

Möchten Sie einmal Schafe gucken? Mehrere Schafhalter aus der Region präsentieren über 15 verschiedene Schafsrassen. Einige kleine Lämmer zum Anschauen, Anfassen, Streicheln und sogar Kuscheln und auch junge Ziegen werden geboten. An beiden Tagen werden um 14:00 Uhr und um 16:00 Uhr je ein Schaf geschoren. Eine moderne Schafsortieranlage wird gezeigt. Schafhalter stehen für Fragen rund um die Schafhaltung zur Verfügung. Nicht nur das: Die Biostation Paderborn-Senne zeigt anschaulich die Pflege der Senne mit Schnucken - auch mit Bildern, Erzeugnissen und Worten.

Landschaftspflege mit Schafe

Wie viele Schafsrassen gibt es? Wann ist Lammzeit? Wann wird ein Schaf geschoren und wie viel Wolle erhält der Schäfer von einem Schaf? Warum riechen Ziegen eigentlich so? "Wir bieten viele Fakten rund um die Haltung unserer Tiere, informativ und ansprechend präsentiert", verspricht der Schafhalter Burkhard Schmücker. So würden die Weidetiere beispielsweise einen wichtigen Beitrag leisten: "Sie pflegen unsere Kulturlandschaft und wir erhalten durch die Beweidung extensiv genutzter Flächen eine hohe Biodiversität bei Flora und Fauna", erläutert Schmücker, gleichzeitig würden hochwertige Lebensmittel und Wolle naturnah erzeugt.

Blökende Bienen?

"Wussten Sie, dass im Fell eines einzigen Schafes oft über 80 Arten von Pflanzensamen zu finden sind", fragt der Schafhalter. Es gäbe sogar bedrohte Pflanzenarten, wie beispielsweise die Sandgrasnelke, die nur durch Schafe und Ziegen verbreitet würden.

"Den kleinen und großen Besuchern erwarten viele spannende Informationen, Mitmach-Aktionen und Streichel- und Kuschelerlebnisse", wirbt Burkhard Schmücker. "Tauchen Sie ein in die Welt der Schafe und Co., wir freuen uns auf Sie.

 

Daten werden geladen …