Guten Zeiten für Bienen und Co: Dem Kreis Steinfurt blüht etwas

19. Mai 2020

Bunt ist das neue Grün: Schon in den vergangenen Jahren haben die Landwirte im Kreis Steinfurt dafür gesorgt, dass mit freiwillig angelegten Blühstreifen an Feldrändern und Rainen für Insekten und weitere tierische Feinschmecker ein vielfältiger Blüten- und Blätterschmaus zur Verfügung stand. In diesem Sommer hat die Landwirtschaft im Kreis wieder mehr als zwei Tonnen feinster Blühmischung in den Kommunen von Westerkappeln bis Ochtrup, von Horstmar bis Hörstel ausgesät. „Das heißt, dass zusätzlich zu Agrar- und Umweltmaßnahmen die Landwirte rund 150 Hektar freiwillige Blühstreifen angelegt hat“, so Albert Rohlmann, Vorsitzender des landwirtschaftlichen Kreisverbandes. „Dem Kreis Steinfurt blüht etwas – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn der fehlende Regen kommt, wird bald das blühende Band aus Bauernhand deutlich in der Landschaft zu sehen sein.“

Daten werden geladen …