Info-Veranstaltung zur "Initiative Tierwohl"

01. Oktober 2013

Die Vorarbeiten für die bundesweite „Initiative Tierwohl“, die vom Deutschen Bauernverband, der Fleischindustrie und dem Lebensmitteleinzelhandel seit Monaten diskutiert wird, sind fast abgeschlossen. Eine Verabschiedung noch in diesem Monat ist denkbar: Bereits zum 01.01.2014 soll die Initiative starten.

Intensiv diskutiert der Berufsstand derzeit die Frage, welche Leistungen die teilnehmenden Schweinehalter erbringen müssen und wie eine entsprechende Bonitierung erfolgen kann.

Fest steht: Eine Marktdifferenzierung wird es nicht geben. Die entsprechenden Produkte werden an der Ladentheke nicht gesondert ausgezeichnet. Stattdessen wird ein Fonds eingerichtet, der vom Lebensmitteleinzelhandel gespeist wird.

Die Einhaltung der Kriterien soll die Qualität und Sicherheit GmbH (QS) übernehmen.

Der Veredlungsausschuss im Kreisverband Warendorf lädt alle interessierten Landwirte ein zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am Freitag,   18. Oktober 2013, 9.30 Uhr in der Gaststätte Waldmutter, Sendenhorst.

Diskutiert wird, welche Teilnahmekriterien zu erfüllen sind, wie der erhoffte Akzeptanzgewinn einzuschätzen ist und wie zusätzlicher Aufwand monetär abgegolten werden kann.

Als fachkundige Referenten sind geladen:

  • Hubertus Beringmeier (Hövelhof)
    Vorsitzender WLV-Landesausschuss für Veredlungswirtschaft
  • Karl Werring
    Vorsitzender WLV-Kreisausschuss für Veredlungswirtschaft
  • Peter Spandau
    Fachberater Landwirtschaftskammer NRW für „Energie, Bauen, Technik“
  • Dr. Bernhard Schlindwein
    WLV-Referent für Märkte, Vieh, Fleisch

Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis zum 14.10.2013 per Fax an 02581-93 17 10. (Das Anmelde-Fax finden Sie im Anhang)

 Anhang öffnen ( Dateigröße: 99 KB)

Daten werden geladen …