• Aus dem Kreisverband
  • Der Kreisverband
  • Tour de Flur 2013: Erlebnisradeln von Hof zu Hof

    06. Juni 2013

    Bielefeld/wlv (Re) Am Sonntag, dem 16. Juni, ist es wieder soweit: Nach zweijähriger Pause startet die „Tour de Flur“ – eine geführte Radtour von Hof zu Hof. Der Landwirtschaftliche Kreisverband Bielefeld lädt zum mittlerweile fünften Mal zum „Land-erfahren“ ein. Die Tour erstreckt sich diesmal über Ummeln, Friedrichsdorf und Senne. Es handelt sich um einen rund 30 km langen Rundweg. Die Organisatoren haben wieder ein buntes Unterhaltungs- und Informationsprogramm für die kleinen und großen Radler vorbereitet. Natürlich gibt es auf den Höfen auch regionale Köstlichkeiten. Das diesjährige Motto: „Heimische Landwirtschaft vielseitig, facetten- und erlebnisreich“.

    Der Treffpunkt der Landpartie ist ab 10.00 Uhr der Apfelhof der Familie Weyand, Steinhagener Straße 27 in 33649 Bielefeld-Ummeln (Parkplatz: am Hof Weyand). Von hier starten die Teilnehmer in Gruppen von 10.00 bis 11.00 Uhr jeweils mit einem Führer. Das Ziel der Rundtour ist gegen 16 Uhr wieder der Hof Weyand.

    Während der Tour erleben die Radler die hiesige Landwirtschaft aus erster Hand. Angesteuert wird zunächst der Milchbetrieb Strothlüke. Hier dreht sich alles rund um die Milchquelle Kuh und den weißen Saft. Zum Verköstigen laden Milchköstlichkeiten und Eis ein. Weiter geht es zum Rasenhof Wullengerd in Friedrichsdorf. Der Betrieb Wullengerd ist ein Profi in der Herstellung von Rollrasen und sogar der einzige seiner Art in Ostwestfalen-Lippe. Hier erfahren und erleben die Radfahrer viel über den Fertigrasen: vom sogenannten Schälen des Rasens über die verschiedenen Angebotstypen wie Strapazierrasen, Sport-/Spielrasen oder Schattenrasen bis hin zu vielen Tipps zum Verlegen des grünen Rollteppichs. Nächster Haltepunkt ist der Bioland-Hof Gut Wilhelmsdorf: Der ökologische Anbau und die Biomilcherzeugung stehen bei dieser Rad-Station im Vordergrund. Die Radler können sich zudem auf Gut Wilhelmsdorf mit einem Imbiss stärken. Von der Senne geht es dann zurück zum Apfelhof Weyand. Dort warten auf die Gäste Kaffee und Kuchen sowie Reibekuchen.

    „Auch diese Tour de Flur – Route 2013 bietet wieder ‚Landerfahren’ und Bauernhofleben pur“, unterstreicht der Kreisverbandsvorsitzende Heinrich Dingerdissen. Auf der Route mit ihren so unterschiedlichen wie interessanten Stationen gäbe es wieder eine Menge zu entdecken. Dingerdissen: „Wir wollen den Verbrauchern unsere innovative, vielfältige und doch bodenständige Landwirtschaft erläutern und (be)greifbar machen.“ Immer weniger bekannt sei, wie ein Bauer heute arbeite. Viele hätten keine Vorstellungen mehr davon, wie Nahrungsmittel erzeugt werden. Deshalb setzen die heimischen Landwirte auf Offenheit, auf die Erfahrbarkeit der heutigen Landwirtschaft.

    „Die Besucher haben an diesem Tag die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen“, betont Dingerdissen und ergänzt: „ Wir möchten mit der Rad-Erlebnistour die Notwendigkeit unserer Landwirtschaft sowie die Schönheit unserer Bielefelder Umgebung bewusst und erlebbar machen.“

    Presse-Kontakt

    Daten werden geladen …