Ehepaar Kraft dankt Borkener Landwirten Kreisverband zu Gast beim Empfang in der Staatskanzlei

10. Mai 2013

Als Vertreter des Öffentlichkeitsausschusses im Landwirtschaftlichen Kreisverband war Martin Wagener (Rhede) jetzt zu Gast in der Düsseldorfer Staatskanzlei. Für das Engagement in den zurückliegenden vier Jahren hat Udo Kraft, Ehegatte der Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen und Schirmherr der Aktion Lichtblicke, den Landwirten gedankt. Auf Initiative des Ausschusses säen Landwirte im Kreis seit 2009 Sonnenblumen, öffnen diese Felder für die Bevölkerung und die Blumenschneider können im Gegenzug freiwillig einen Geldbetrag spenden. Seit 2009 sind auf diese Weise über 13.000 Euro für die Aktion Lichtblicke zusammengekommen.

Udo Kraft hatte 15 Gruppen und Vereinigungen zu einem zweistündigen Empfang in die Düsseldorfer Staatskanzlei eingeladen, darunter auch den Kreisverband Borken. In lockerer Runde unter Moderation von Vertretern der „Aktion Lichtblicke“ konnte Wagener das Projekt kurz vorstellen: „Die Sonnenblumeninitiative ist ein Gewinn für alle Beteiligten und macht auch den teilnehmenden Landwirten richtig viel Spaß. Wir werden die Aktion auch in diesem Jahr fortsetzen.“ Auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft stieß zwischenzeitlich hinzu und dankte ihrerseits den Borkener Landwirten für ihr Engagement. Auch das Blumengeschenk aus Wageners Händen nahm sie gerne entgegen.

Zum Thema: „Aktion Lichtblicke“

Die 1998 gegründete Spendenaktion unterstützt Kinder, Jugendliche und deren Familien aus NRW, die in eine materielle, finanzielle oder seelische Notlage geraten sind. Lichtblicke wird getragen von den 45 NRW-Lokalradios, dem Rahmenprogramm radio NRW, den Caritasverbänden der fünf Bistümer im Land sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …