Vredener Landwirte laden Verbraucher ein
Tag des offenen Hofes am 30. Juni auf zwei Betrieben

04. Juni 2013

Mit dem Verbraucher ins Gespräch kommen und zeigen, wie Landwirtschaft heute aussieht: Dass sie diesen Anspruch ernst nehmen, untermauern die Vredener Landwirte mit einer Einladung an die Bevölkerung. Zeitgleich auf zwei Betrieben findet am 30. Juni ein Tag des offenen Hofes statt. Der Schweinemast-, Biogas und Ackerbaubetrieb Kisfeld in Gaxel und der Milchvieh- und Ackerbaubetrieb Leuker in Köckelwick öffnen dann ihre Hoftore.

Die vier Vredener Landwirtschaftlichen Ortsverbände sind Anfang des Jahres in Zusammenarbeit mit Landjugend und Landfrauen in die Vorbereitungen eingestiegen. Ein 15-köpfiges Organisationsteam feilt an einem bunten Programm, das speziell Familien mit Kindern ansprechen soll. Von der ersten Idee bis heute ist das Veranstaltungskonzept immer umfassender geworden, wie der Vorsitzende des Ortsverbandes Ammeloe, Martin Rensing, berichtet: „Wir haben inzwischen auch viele Partner aus dem vor- und nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft mit an Bord, beispielsweise aus den Bereichen Land- und Stalltechnik oder der Fleischverarbeitung. Im Zentrum stehen aber ganz klar die Höfe selbst: der Blick in den Stall, Tiere zum Anfassen, Führungen über den Hof, einfach Landwirtschaft live.“

Was ist ein Melkkarussell? Wie funktioniert eine vollautomatische Sortierschleuse für Mastschweine? Wie wird aus nachwachsenden Rohstoffen Strom? Antworten auf diese und viele andere Fragen geben die Landwirte am 30. Juni in der Zeit von 11 bis 17 Uhr.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …