Europa mit oder gegen die Bauern?

09. Dezember 2014

Markus Pieper referiert beim Kreisverbandstag der Landwirte

Der Landwirtschaftliche Kreisverband lädt alle Mitglieder ein zu seinem Kreisverbandstag am Freitag (12.12.) in die Stadtlohner Stadthalle. Hauptreferent der traditionell Anfang Dezember stattfindenden Jahreshauptversammlung ist der Europaabgeordnete für das Münsterland, Dr. Markus Pieper. Einlass zur 9.30 Uhr beginnenden Veranstaltung ist ab 9 Uhr.

„Europa mit oder gegen uns?“ Diese Frage stellt sich nicht nur mancher Landwirt aus dem Kreis Borken, etwa wenn er sich im Alltag mit einer Vielzahl von Dokumentations- und Nachweispflichten konfrontiert sieht. Diese Frage steht auch als Überschrift über Piepers Referat am Freitag. In diesem Jahr greifen erstmals die Regelungen der reformierten Gemeinsamen Agrarpolitik der EU für die Zeit bis 2020. „Greening“ ist der neue Schlüsselbegriff, an dessen Eckpunkte auch Landwirte im Kreis Borken ihr Wirtschaften ausrichten müssen, wenn Sie weiterhin die mit der jetzigen Reform gesenkten Direktzahlungen von der EU erhalten möchten. Wird die von den Landwirten im Kreis gepflegte Landschaft also künftig noch grüner und wie wird das aussehen? Wie tickt der neue EU-Agrarkommissar Phil Hogan? Welche Rolle spielt das in seinen Mitbestimmungsrechten gestärkte europäische Parlament? Welche Stimmung herrscht in Gesamt-Europa gegenüber der (deutschen) Landwirtschaft? Zu diesen und anderen Themen wird der CDU-Politiker aus Lotte eine Großwetterprognose abgeben.

Rückblicke und Prognosen zur Agrarentwicklung im Kreis Borken werden auch in den weiteren Vorträgen beim Kreisverbandstag eine Rolle spielen. In ihren Berichten werden der Kreisverbandsvorsitzende, Ludger Schulze Beiering (Weseke), und Kreisgeschäftsführer Jörg Sümpelmann zu Themen wie „Auswirkungen der Energiewende“, zur Initiative Tierwohl oder zur zunehmenden öffentlichen Stimmungsmache gegen Landwirtschaft Stellung beziehen. Dass Junglandwirte trotz teilweise verunsichernder Rahmenbedingungen ambitionierte Zukunftspläne schmieden können, werden Studierende der Borkener Fachschule für Agrarwirtschaft in ihren Kurzvorträgen zeigen.

Weitere Informationen und Berichte zur Veranstaltung finden Interessierte unter www.wlv.de

 

Zum Thema: Gemeinsame Agrarpolitik

Bis heute ist kein anderer Bereich innerhalb der EU so umfassend vergemeinschaftet wie die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP). Die Bauern im Kreis Borken spüren den Atem Brüssels jeden Tag, wenn es darum geht, die EU-weit geltenden Standards beim Tier, Natur, Umwelt- und Verbraucherschutz einzuhalten. Auf der anderen Seite steht diesen Auflagen auch ein Prämiensystem entgegen, das die gesellschaftlichen Leistungen der Landwirtschaft entlohnt, also die Bereitstellung öffentlicher Güter wie intakte Böden, eine gepflegte Kulturlandschaft und vor allem die Produktion hochwertiger Nahrungsmittel.

 

Zum Thema: Landwirtschaftlicher Kreisverband Borken

Der Landwirtschaftliche Kreisverband Borken ist Teil des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV), der wiederum dem Deutschen Bauernverband (DBV) untergliedert ist. Der Kreisverband Borken zählt aktuell rund 4.000 Mitglieder in 34 Ortsverbänden und ist politisch wie konfessionell ungebunden die agrarische Interessenvertretung im Kreis. Die Kreisgeschäftsstelle ist in der Kreisstadt am Butenwall angesiedelt. Derzeit neun Mitarbeiter beraten von hier aus die Mitglieder unter anderem in Pacht-, Sozial-, Rechts- und Versicherungsfragen. Mit angeschlossen sind weitere spezialisierte Tochterunternehmen wie die Landwirtschaftliche Buchstelle BSB.

Presse-Kontakt

Dr. Markus Pieper

Der CDU-Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper aus Lotte ist Hauptreferent beim WLV-Kreisverbandstag am Freitag in Stadtlohn. Er wird zu Europa und Landwirtschaft berichten.

Daten werden geladen …