Kreisverbandstag: Ein Rückblick mit Ausblick zur Landwirtschaft

14. Januar 2014

Dr. Helmut Born referiert als Hauptredner über Zukunft der Landwirtschaft

Coesfeld <WLV> Die Landwirtschaft macht im Kreis Coesfeld einen wesentlichen Anteil an der Gesamtwirtschaft aus. Auf rund 1.700 landwirtschaftlichen Betrieben werden Schweine, Rinder und Geflügel  gehalten, auch der Ackerbau hat – insbesondere für die Produktion von Futtermitteln – eine wesentliche Bedeutung für den Kreis. Durch eine zunehmende Entfremdung von der Landwirtschaft fehlt das Verständnis für verschiedenste landwirtschaftliche Bereiche wie etwa die Pflanzendüngung, den Maisanbau oder die Nutzung von Bioenergie. Auch die Haltung von Nutztieren ist ein sensibler Bereich in der Landwirtschaft. In der täglichen Arbeit steht dabei das Tier an erster Stelle. Umso überraschender ist es oft für die Betroffenen, wenn sich Protest gegen die Tierhaltung formiert.

Im Rahmen des diesjährigen Verbandstages des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes in der Steverhalle in Senden diskutierte der Berufsstand über die Zukunft der Landwirtschaft. Hierzu referierte Dr. Helmut Born, der bis zu seinem Ausscheiden im letzten Herbst 22 Jahre lang als Generalsekretär an der Spitze des Deutschen Bauernverbandes stand. In seinem Vortrag ging er der Frage nach, inwiefern der Berufsstand heute noch in der Lage ist, eine effiziente und unternehmerische Landwirtschaft umzusetzen, die ihr Einkommen im Wesentlichen in den regionalen, nationalen und internationalen Märkten erwirtschaftet. Dabei habe die Erbringung von gesellschaftlichen Leistungen im Natur- und Umweltschutz zunehmende Bedeutung. 

„Wir zeichnen uns aus durch eine hohe Wettbewerbstätigkeit und wettbewerbsfähige Strukturen. Leistungsfähige Wertschöpfungsketten sind Markenzeichen unserer Landwirtschaft. Politische Rahmenbedingungen müssen ermöglichen, unsere Betriebe auch in Zukunft wirtschaftlich weiterführen zu können“, machte Anton Holz, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, sein Anliegen deutlich. 

Daten werden geladen …