Regierungspräsidentin Feller: „Landwirtschaft macht aus unseren Regionen le-benswerte Landschaften“

08. Januar 2019

Kreisverbandstag der Coesfelder Landwirte in der Bürgerhalle

Coesfeld <WLV> Im Rahmen des diesjährigen Kreisverbandstages in der Bürgerhalle Coesfeld erinnerten sich rund 400 Landwirtinnen und Landwirte aus dem gesamten Kreisgebiet an das vergangene Jahr. Michael Uckelmann, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Coesfeld, begrüßte die Mitglieder und ging insbesondere auf den Ernteverlauf des Vorjahres ein. „Nach einem Jahr, das stark geprägt war von der extremen Dürre und Hitze, war die Ernte teils deutlich kleiner als in den Vorjahren“, sagte Michael Uckelmann.

Die Coesfelder Landwirte hatten schon während der Getreideernte deutlich gemacht, dass der Berufsstand keine Nothilfen vom Staat wolle, sondern sich vielmehr bessere Möglichkeiten für eigenbetriebliche Risikovorsorge wünscht. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr hob in seinem Grußwort neben Gewässerschutz, Landschaftsplanung und Kompensationsmaßnahmen insbesondere die Bedrohung der Hausschweine durch die Afrikanische Schweinepest hervor. Hier unterstütze man die Bemühungen der Landwirte zum Schutz der Schweinebestände.

Regierungspräsidentin Dorothee Feller betonte als Gastrednerin, dass die Landwirtschaft vor enormen Herausforderungen stehe - neben dem Klimawandel nannte sie etwa die Welternährung und den Flächenanspruch als besondere Aufgaben. „Mir ist bewusst, dass Sie sich große Sorgen, um den immer weiterwachsenden Flächenverbrauch machen.  Im Münsterland nahm der Anteil an landwirtschaftlicher Nutzfläche seit dem Jahr 2000 um rund 6 Prozent ab“, machte Regierungspräsidentin Feller deutlich.

„Der Ausgleich unterschiedlicher Interessen zur Flächennutzung – vom Umwelt- und Naturschutz über Freizeit und Tourismus sowie Gewerbe- und Wohnflächen bis zur Landwirtschaft - ist nicht einfach. Hier müssen wir stets alle gemeinsam nach ausgewogenen Lösungen suchen.“ Eine ausreichende Existenzgrundlage und Entwicklungsperspektive für landwirtschaftliche Betriebe müsse aus Sicht der Regierungspräsidentin unbedingt gewährleistet werden: „Ihre Landwirtschaft macht aus unseren Regionen lebenswerte Landschaften; Ihre Landwirtschaft belebt unser Land.“

Raphael van der Poel, Geschäftsführer des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Coesfeld, blickte in seinem Geschäftsbericht auf die Aktivitäten der aktuell 3.072 Mitglieder. Neben dem Gewässerschutz, dem Tag des offenen Hofes auf 18 Bauernhöfen und der Dürre 2018 waren auch baurechtliche Themen und die Begleitung bei Hofübergaben wesentliche Schwerpunkte des Kreisverbandes.

Daten werden geladen …