Internationaler Tag der Milch am 1. Juni: Schüler auf die Höfe und in den Stall
„Mit der Kuh auf du und du“

29. Mai 2013

Ennepe-Ruhr-Kreis/Hagen (wlv). „Wo kommt die Milch her? Sind Kühe lila?“ Einmal im Jahr ist dem weißen Saft ein besonderer Tag gewidmet: Am 1. Juni  wird jährlich in vielen Ländern der Erde der „Internationale Tag der Milch“ gefeiert.  Anlass für den Landwirtschaftlichen Kreisverband Ennepe-Ruhr/Hagen Schulklassen auf die Bauernhöfe einzuladen.

„Schaut dem Bauern über die Schulter und der Kuh in den Trog“, appelliert der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Dirk Kalthaus. Für viele Kinder ließe sich die Herkunft ihrer Nahrungsmittel nur noch bis zum Supermarkt zurückverfolgen. Deshalb lädt der Landwirtschaftsverband anlässlich des Internationalen Tages der Milch auf die Höfe ein. „Die Zeit bis zu den Sommerferien kann gut genutzt werden, um Bauernhöfe zu besuchen und das Klassenzimmer mit dem Kuhstall zu tauschen“, sagt Kalthaus.

Hintergrund: Weltweit ist jedes Jahr am 1. Juni der Internationale Tag der Milch. Er wurde von der Welternährungsorganisation (FAO) ins Leben gerufen, um auf die weltweite Ernährungssituation hinzuweisen und diese zu verbessern. Bereits seit Ende der 50er Jahre wird in Deutschland, aber auch in zahlreichen Ländern Europas und in Übersee dieser Tag gefeiert.

„Wir möchten Schüler aller Altersgruppen und Schultypen auf unsere Höfe einladen. Kinder und Jugendliche können dort mit allen Sinnen Natur, Umwelt und die Herkunft des Nahrungsmittels Milch erleben“, sagt Kalthaus.

Pädagogen, die Interesse am „Lernort Bauernhof“ haben, können sich beim Landwirtschaftsverband (petra.drees-hagen@wlv.de) melden. Informationen gibt es im Internet unter www.wlv.de , Schaltfläche „Lernort Bauernhof“. Dort findet man auch die Höfe, die in der Region ihre Tore für Schulklassen öffnen.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …