Landwirte übergeben Hofreiter Samstag Positionspapier

17. Januar weitere Bauernaktionen deutschlandweit

09. Januar 2020

Herford-OWL /wlv (Re) Am Samstag wollen heimische Landwirte und Landwirtinnen Anton Hofreiter, Vorsitzender der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, ein Positionspapier überreichen. Mit etwa 10 Treckern wollen Bäuerinnen und Bauern aus dem Kreis Herford, aber auch aus ganz OWL, Anton Hofreiter ihre Kritik an der aktuellen Politik zeigen und zum Dialog einladen. Das Motto „Wir wollen den Dialog“ und nicht an den Pranger gestellt werden. Diese Aktion findet als Mahnwache direkt vor dem Bahnhof in Herford statt, da Hofreiter zu der Jubiläums-Veranstaltung von Bündnis 90/Die Grünen im Elsbach-Haus in Herford mit dem Zug anreist.

„Wir müssen gemeinsam über aktuelle Probleme sprechen", so Jan-Wilhelm Wetehof, einer der Hauptorganisatoren des Bauernprotestes in Herford von „Land schafft Verbindung“. „Ein Dialog ist dringend notwendig." Dieser Dialog müsse sachlich, auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und mit gegenseitigem Respekt geführt werden. Die aktuellen Aufgaben und Herausforderungen vor dem Hintergrund des Klimaschutzes könnten doch nur gemeinsam und mit den Landwirten angegangen werden. „Wir fordern Dialog statt Konfrontation“, bekräftigt Julius Install, ebenso Hauptorganisator für die Aktion am Samstag in Herford von „Land schafft Verbindung“. „Wir wollen unseren Teil zur Problemlösung beitragen – aber eben nicht alleine, alle müssen ihren Beitrag leisten", unterstreicht Install.

Weiter plant die Organisation von „Land schafft Verbindung“ am Freitag 17.01.2020 – deutschlandweit Aktionen. In NRW wollen Junglandwirte und -landwirtinnen in vielen Städten zur Verbraucherinformation einladen. Sie wollen mit kleinen angemeldeten Aktionen Öffentlichkeitsarbeit machen und Bürger zur heimischen Landwirtschaft und die Erzeugung ihrer Lebensmittel aufklären.

Daten werden geladen …