Wahlen des Landwirtschaftlichen
Kreisverbandes Lippe:

Kreisverbandsvorsitzender Dieter Hagedorn wiedergewählt

Neue Stellvertreter: Peter-Eric Froböse und Britta Petercord

09. März 2018

Der neue geschäftsführende Vorstand des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Lippe (Foto von links nach rechts): Peter-Eric Froböse, Britta Petercord und Dieter Hagedorn

Lippe/WLV (Re): Dieter Hagedorn (56) steht weiterhin an der Spitze des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Lippe. Dem Ackerbauern aus Lage-Ehrentrup schenkten im Rahmen der Kreisverbandsausschuss-Sitzung am Dienstag (6. März) seine Berufskollegen erneut das Vertrauen. Als Stellvertreter wurden an dem Abend neu gewählt Peter-Eric Froböse (52) aus Lage-Pottenhausen und Britta Petercord (47) aus Lemgo-Trophagen. Reinhard Petig (65) aus Barntrup-Selbeck, bisheriger Stellvertreter, trat aus Altersgründen nicht mehr an.

Die neuen Stellvertreter sind keine Unbekannten. Peter-Eric Froböse, Ackerbauer und Angus-Fleischrinderhalter, ist langjähriger Vorsitzender des Verbandes der Rübenanbauer im Lippe-Weser Raum und organisiert in der Zuckerrübenkampagne den Einsatz der beiden Lippe-Rübenmäuse (Rübenreinigungslader, die die gerodeten Zuckerrüben vom Feldrand aufnehmen und sie reinigen). Britta Petercord bewirtschaftet einen Ackerbaubetrieb und ist langjährige Redakteurin bei der landwirtschaftlichen Fachzeitschrift „Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben“. „Wir werden uns mit aller Kraft für unseren Berufsstand einsetzen“, so die beiden neu gewählten Stellvertreter. Sie machten deutlich, dass die Verbandsarbeit zur Sicherung der landwirtschaftlichen Betriebe gehöre. Der Erhalt der bäuerlichen Betriebe sei von großer Bedeutung sowohl für den Kreis Lippe als auch für die gesamte Gesellschaft.

Der Vorsitzende Hagedorn dankte an dem Abend seinem langjährigen Stellvertreter Reinhard Petig für seinen Einsatz in der berufsständischen Interessenvertretung. Petig sei insgesamt seit dem Jahr 2000 in der Verbandspolitik aktiv. Hagedorn: Es habe immer Freude gemacht, mit ihm zusammen zu arbeiten. Er habe mental hervorragend zu ihm gepasst. „Wir, der Landwirtschaftliche Kreisverband, danken dir für dein unermüdliches und großes Engagement.“ Weiter unterstreicht Hagedorn: Er freue sich auf eine weitere enge Zusammenarbeit mit ihm als Kreislandwirt, dass das konstruktive Verhältnis zur Landwirtschaftskammer unterstützte.

Alle drei Jahre, so auch in diesem Winter, wählen die Landwirte ihre ehrenamtlichen Vertreter im Landwirtschaftsverband. Nach den in den letzten Wochen erfolgten Ortsverbandswahlen erfolgte nun auch die Wahl auf Kreisebene. Dem Vorstand gehören neben dem Vorsitzenden, seinen Stellvertretern sowie den Geschäftsführern Dr. Herbert Quakernack und Stephan Sauer weiterhin aus den verschiedenen Fachbereichen an: Joachim von Reden (Dörentrup), Alexander Horn (Lage), Friedrich Gütschleg (Schieder-Schwalenberg), Jörg Möllenbrok (Horn-Bad Meinberg), Frank Meier zu Ohrsen (Lage), Bodo Heer (Horn-Bad Meinberg), Bernd Stuckmann (Bad Salzuflen), Heinrich-Wilhelm Tölle (Extertal), Torsten Sievert (Bad Salzuflen), Bernd Hameier (Lage) und Jobst Friedrichsmeier (Leopoldshöhe). Weiterhin gehören kraft Amtes die Sprecherin des Kreislandfrauenverbandes Lippe, der Sprecher der Junglandwirte und der Vertreter der Landjugend dem Vorstand an. Dem nächst größeren Gremium auf Kreisverbandsebene, dem Kreisverbandsausschuss (Vertreterversammlung), gehören neben den Vorstandsmitgliedern die weiteren Ortsverbandsvorsitzenden, die Delegierten aus den Ortsverbänden und Gäste aus verschiedenen Bereichen der Landwirtschaft an.

Der Landwirtschaftliche Kreisverband dankte weiter den ausgeschiedenen Ausschussmitgliedern für ihr Engagement und ihre berufsständische Arbeit: Heinrich-Dietrich Keitmann für seine 31-jährige Tätigkeit als Ortsverbandsvorsitzender zunächst des Ortsverbandes Kalldorf und später des fusionierten Ortsverbandes Kalletal sowie als regionaler Vertreter im erweiterten Vorstand und als Delegierter in der Vertreterversammlung, Reinhold Kiel für seine zwölfjährige Tätigkeit als Vorsitzender des Ortsverbandes Lage und als Delegierter in der Vertreterversammlung, Matthias Hansmann für seine sechsjährige Tätigkeit als Delegierter für die Vertreterversammlung und Thomas Nähler für seine 18-jährige Tätigkeit als Delegierter für die Vertreterversammlung, Cord Heithecker für seine zwölfjährige Tätigkeit als Ortsverbandsvorsitzender Horn, Ingeborg Schlawig-Stuckmann als Vertreterin des Kreislandfrauenverbandes Lippe in der Vertreterversammlung und Friedrich-Wilhelm Obermeier als Kreislandwirt und Mitglied in der Vertreterversammlung.
Der Vertreterversammlung weiterhin angehören werden Jörg Möllenbrok, der zwölf Jahre den Vorsitz im Ortsverband Blomberg inne hatte und Heinrich-Wilhelm Tölle, der drei Jahre Vorsitzender des Ortsverbandes Extertal war. Die Ausgeschiedenen haben alle bekundet, dem Verband weiter mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen. „Das Ende einer Tätigkeit bedeutet nicht das Ende des Engagements, sondern ist Überzeugung“, freut sich der Vorsitzende Hagedorn.

Hagedorn bedankte sich an dem Abend für die Wiederwahl und erklärte: „Das Wirtschaften auf unseren Höfen auch in Zukunft zu ermöglichen, Akzeptanz unserer Mitbürger für unser Tun und Handeln zu erlangen, um letztendlich frische und gesunde Nahrungsmittel zu erzeugen, ist unser Anliegen.“ Der Dialog zwischen Landwirtschaft und Öffentlichkeit sei ihm und seinen Stellvertretern besonders wichtig. „Für die Landwirtschaft im Kreis Lippe wünschen wir uns gute Zukunftsperspektiven, damit auch die nächsten Generationen mit Begeisterung Landwirte werden und eine Familie davon ernähren können“, bekräftigt Hagedorn.

Presse-Kontakt

Der Kreisverbandsvorsitzende Dieter Hagedorn (5. von links) bedankt sich bei Reinhard Petig (1. von links), Heinrich-Dietrich Keitmann (2. von links), Thomas Nähler (3. von links) und Reinhold Kiel (4. von links) für ihr Engagement für die berufsständische Vertretung.

Daten werden geladen …