Landwirtschaft zeigt Gesicht: Bauern laden ein zum Dialog über moderne Landwirtschaft

13. September 2013

Großplakate „Arbeit mit Leidenschaft“ mit Gesichtern aus dem Märkischen Kreis

Iserlohn/Meinerzhagen/Halver/ Märkischer Kreis. „Eigentlich sind die Plakate übergroße Einladungskarten“, sagt Ulrich Brinckmann, Schweinemäster aus Iserlohn und stellvertretender Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Märkischer Kreis. Und weiter: „Wir laden alle Interessierten ein, mit uns Kontakt aufzunehmen, um über die moderne Landwirtschaft ins Gespräch zu kommen und miteinander anstatt übereinander zu reden.“ Sein Gesicht und das der Landwirte Ernst Berbecker, Milchbauer aus Halver, und Helmut Eckern, Milchbauer aus Meinerzhagen, sind zu sehen auf Großplakaten, die am Rande von großen Straßen angebracht sind.

Die öffentliche Einladung zum Dialog gilt aber nicht nur für Meinerzhagen, Halver und Iserlohn, sondern für alle Bauernhöfe in Westfalen-Lippe: Mit 200 Plakaten machen die Bauern persönlich deutlich: „Die Landwirtschaft zeigt Gesicht.“ Die großen „Einladungskarten“ sind bestimmt für alle, die sich ansprechen lassen. „Auf gute Nachbarschaft“, steht auf den Plakaten. Und - gute Nachbarschaft lebt von der direkten Begegnung, vom Austausch, von Gesprächen und von Besuchen. Und genau dazu laden die Landwirte im ganzen Kreis alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Erwachsene und Kinder, Gruppen und Vereine ein.

Ziel der Aktion ist es, durch Transparenz, Offenheit, Gespräche und direkte Begegnungen die Akzeptanz für die moderne Landwirtschaft in der Bevölkerung wieder zu gewinnen. Dafür stehen Ernst Berbecker, Helmut Eckern und Ulrich Brinckmann, dafür zeigen sie ihr Gesicht. Sie zeigen: Ja, wir sind dabei - in der Nachbarschaft der Verbraucher. Wir sind bereit zum Dialog über alle Fragen rund um die Landwirtschaft, um Tierhaltung, Ackerbau und Landschaftspflege. „Dabei gibt es kein Tabu, auch kritische Fragen sind ausdrücklich erwünscht“, sagen sie stellvertretend für alle Landwirte im Landwirtschaftlichen Kreisverband.

Die Dialogbereitschaft ist nicht nur eine Floskel, sondern soll eine Demonstration in der Öffentlichkeit sein. Das symbolisiert die Dialogszene auf den Plakaten, die sich damit der Initiative „Auf gute Nachbarschaft“ im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband anschließen. Gefragt ist der konstruktive Dialog, der direkte Austausch in Begegnungen mit den Bürgerinnen und Bürgern. Pünktlich zum Start der Dialog-Aktion startet die Internetseite „www.landwirtschaft-im-dialog.de“. Sie ist die digitale Ergänzung zum Gesprächsangebot der Bauern auf den Höfen. Wer möchte, kann sich hier für den Besuch auf einem landwirtschaftlichen Betrieb anmelden, zudem sind dort Hintergrundinformationen zur Situation der Landwirtschaft zu finden. Nähere Information beim Landwirtschaftlichen Kreisverband in Lüdenscheid, Telefon: 02351- 9977553.

 Anhang öffnen ( Dateigröße: 154 KB)

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …