Erstmalig „Tag des offenen Hofes“
mit Kreistierschau

Schon mal vormerken:
Landwirtschaft erleben am 24. Juni
in Stemwede-Westrup

09. März 2018

Erstmalig finden der Tag des offenen Hofes und die Kreistierschau gemeinsam statt. Bei den Kälberställen von Sohn Julian und Vater Wilfried Aping und anliegenden Flächen findet am 24. Juni 2018 in Stemwede-Westrup das Großereignis statt.

Minden-Lübbecke/wlv/(Re): Unterhaltsames, Spannendes, Informatives: Die Landwirtschaft vor Ort erkunden, das können Besucher am Sonntag, dem 24. Juni 2018 in Stemwede-Westrup. Erstmalig finden dann der Tag des offenen Hofes des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Minden-Lübbecke und die Kreistierschau der Kreistierzüchtervereinigung Minden-Lübbecke gemeinsam statt. Bei den Kälberställen der Familie Aping (Nachtigallenweg 1) und anliegenden Flächen findet von 10.00 bis 17.00 Uhr das Großereignis statt. Interessierte sollten sich den Termin schon mal vormerken. Geboten wird ein buntes Mitmach-Programm für die ganze Familie. Neben der Landwirtschaft zum Anfassen kommen Erlebnisse für das Auge und für den Gaumen nicht zu kurz.

Landesweit rückt alle zwei Jahre mit dem „Tag des offenen Hofes“ die Erlebniswelt Landwirtschaft in den Mittelpunkt der Öffentlichkeitsarbeit des Bauernverbandes. Auf über 20 Höfen in Westfalen-Lippe hat die Bevölkerung die Gelegenheit, den heimischen grünen Berufszweig in seinen vielfältigen Facetten hautnah zu erleben. Mit dem Hoftag findet im Mühlenkreis am Hof Aping, bei den neuen Kälberställen, erstmalig auch die Kreistierschau statt. Diese „Schau der Besten“ wird alle vier Jahre durchgeführt, diesmal in Stemwede-Westrup. Traditionell werden von den Züchtern die besten Milchkühe und im Jungzüchterwettbewerb Kälber und Jungrinder den Preisrichtern zur Bewertung vorgestellt. Auch die Fleischrinderzüchter sind dabei und präsentieren eine Auswahl ihrer verschiedenen Rassen. Pferde und Schafe werden ebenso nicht fehlen. Die Rassegeflügel- und Rassekaninchenzüchter werden weiter in ihrem Ausstellungszelt die Vielfalt ihrer Geflügel- und Kaninchenrassen demonstrieren.

Vielfältiges Erlebnis-Programm

Nicht nur das: Die Akteure versprechen eine attraktive Angebots-Palette, um Groß und Klein auf unterhaltsame Art das Land- und Bauernhofleben sowie das Arbeiten mit und in der Natur und ihren Tieren näher zu bringen. Beispielsweise stehen auf dem Programm: Besichtigung der neuen Kälberställe mit viel Licht und Luft für die Tiere sowie vielen Infos zur Kälberaufzucht und zur Fütterung. Landmaschinen werden präsentiert, Wissenswertes zu den Ackerfrüchten und ein Hof-Quiz mit wertvollen Preisen geboten. Trecker-Oldtimer, Rollende Waldschule, Imkerausstellung, altes Handwerk oder eine Rollende Waldschule bereichern weiter das vielfältige Erlebnis-Programm.

Auf die kleinen Besucher warten beispielsweise Tiere zum Anfassen, Trecker-Karussell, Strohburg, Kinder-Kleinmähdrescher, Trettrecker-Parcours, Glücksrad, Käsewürfel, Fühlhaus oder Wettmelken. Darüber hinaus lockt eine breite Palette leckerer Sachen aus der heimischen Landwirtschaft wie Deftiges vom Grill. Ein Landfrauencafé lädt zum Verweilen ein.

„Wir möchten den Verbrauchern auf vielfältige Weise unsere zeitgemäße und doch bodenständige Landwirtschaft erläutern und (be)greifbar machen“ – so lautet das Anliegen der Organisatoren.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …