Kreisverbandstag der Landwirte am 2. März
Mit renommiertem EU-Agrarpolitiker Albert Deß und dem neuen Bauernpräsident Hubertus Beringmeier

24. Februar 2020

Der neue Bauernpräsident Hubertus Beringmeier und der sprechen auf dem Kreisverbandstag der Landwirte am 2. März.

Ehemaliger EU-Agrarpolitiker Albert Deß

Minden-Lübbecke /WLV (Re) Hubertus Beringmeier, frisch gewählter Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) kommt zum Kreisverbandstag am Montag, dem 2. März 2020. Der Bauerntag des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Minden-Lübbecke findet um 19.00 Uhr im „Bachhotel Zur Porta“, Zur Porta 14, in Porta Westfalica-Lerbeck, statt. Weiterer Referent ist Albert Deß. Der ehemalige Abgeordnete des Europäischen Parlaments war seit 2009 Sprecher der EVP-Fraktion im Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung. Außerdem werden Junglandwirte und Junglandwirtinnen für ihre aktive Öffentlichkeitsarbeit ausgezeichnet. Sie haben als Botschafterinnen auf der Internationalen Grünen Woche 2020 in Berlin ihren Berufsstand vertreten sowie Messebesuchern und Großstädtern das Leben und Arbeiten auf dem Hof vermittelt.

Die Besucher dürfen sich auf den neuen Bauernpräsidenten von Westfalen-Lippe freuen. Hubertus Beringmeier, am 17. Februar in Münster gewählt, wird eine Grundsatzrede in seinem neuen Amt vor den Bauern und Bäuerinnen im Mühlenkreis halten. Er spricht über seine Ausrichtung, Zielsetzung und die Perspektiven der heimischen Landwirtschaft

Renommierter EU-Agrarpolitiker zur Zukunft der Landwirtschaft

Den Bogen zur europäischen Agrarpolitik spannt dann Albert Deß. „Er wird für uns mögliche Auswirkungen des neuen GAP-Strategieplanes und die Entscheidungen über den künftigen Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) der EU beleuchten“, so Kreisverbandsvorsitzender Rainer Meyer. Doch sein Themenfeld ist weit gesteckt. Der Titel seines Vortrags: „Landwirtschaft am Pranger – Chancen und Risiken“ Die Zeiten für die Landwirtschaft seien unruhig. „Nutztierhaltungsverordnung, Borchert- Kommission, Düngeverordnung, Ackerbaustrategie, Agrarwende, Gesellschaftsvertrag – das sind nur einige Schlagwörter und Themen mit denen wir uns auseinandersetzen sollen und müssen“, unterstreicht der stellvertretende Vorsitzende Stefan Schmidt. Darüber hinaus müsse die Landwirtschaft oft als Sündenbock für zahlreiche Probleme einer Wohlstandgesellschaft herhalten.“ Welche Wege, Möglichkeiten, Lösungen gibt es für die hiesigen Bauernfamilien?

„Wir erwarten einen spannenden Abend und eine lebhafte Diskussion“, so der Vorsitzender Meyer. Alle Landwirte, Landfrauen, Landjugendliche und Interessierte sind herzlich zum Kreisverbandstag eingeladen.

Presse-Kontakt

Der neue Bauernpräsident Hubertus Beringmeier und der renommierte EU-Agrarpolitiker Albert Deß sprechen auf dem Kreisverbandstag der Landwirte am 2. März.

Daten werden geladen …