Erntedank-Gottesdienst unter freiem Himmel: Gute Ernte trotz Trockenheit

06. Oktober 2019

„missio“-Eröffnung mit buntem Markt und BauernhofMobil auf dem Domplatz

Münster <WLV> Nach einem besonders trockenen Sommer haben die Münsteraner Landwirte ihre Ernte nunmehr abgeschlossen. Trotz der besonderen Witterungsbedingungen im Sommer mit teils sehr hohen Temperaturen und geringen Niederschlägen zeigten sich die Landwirte in Münster weitgehend zufrieden mit der eingefahrenen Ernte. „Zwar gibt es regional zum Teil große Unterschiede, insgesamt haben wir bei Qualität und Ertrag unserer Ernte im bundesweiten aber Glück gehabt. Wir sind dankbar, dass wir die Versorgung mit qualitativ hochwertigen Produkten von unseren Bauernhöfen trotzdem sicherstellen können“, war Susanne Schulze Bockeleoh, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Münster, mit Blick auf das Erntedankfest froh.

Das Erntedankfest wurde in diesem Jahr gemeinsam mit dem katholischen Hilfswerk  „missio“ durch einen Gottesdienst unter freiem Himmel auf dem Münsteraner Domplatz eröffnet. Bischof Felix Genn zelebrierte den Gottesdienst unter dem Motto „Mission Leben“. „Erntedank ist ein Fest, das gehört mitten in die Welt. Schließlich geht es um das Leben, die Lebensmöglichkeiten aller“, machte Bischof Felix Genn im Gottesdienst deutlich und hob damit auch auf die Bedeutung der Landwirtschaft für die Ernährungssicherung ab.

Das Katholische Hilfswerk „missio“ lud anlässlich der Bundeseröffnung des Monats der Weltmission in Münster gemeinsam mit der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) sowie der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) auf den Domplatz ein. Die diesjährige Beispielregion missios ist Nordost-Indien, so dass auch einige Gäste aus der Region auf dem Domplatz zu Gast waren. Den diesjährigen Ernteschmuck hatten die Landfrauen aus Münster-Gievenbeck zum Erntedank-Gottesdienst im Dom sowie auf dem Domplatz errichtet.

Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) führte im Anschluss an den Gottesdienst die traditionelle Minibrotaktion, gebacken von Landfrau Irmgard von Looz, zugunsten des Uganda-Projektes durch. Die KLB bot an einem Dritte-Welt-Stand außerdem zahlreiche Produkte zum Verkauf an, deren Erlös ebenfalls dem Uganda-Projekt zugute kommt. Am BauernhofMobil konnten sich Besucher auf dem Domplatz über die moderne Landwirtschaft informieren. Die musikalische Begleitung übernahm Judy Bailey mit Band sowie ein Projektchor aus Ahaus/Stadtlohn.  

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …