Auszeichnungen für Landwirte

30. April 2018

Würdigung ehrenamtlicher Tätigkeit mit der Schorlemer-Plakette

Kreis Soest (wlv). Auszeichnungen der besonderen Art konnten am Freitagabend, dem 27. April 2018, einige Landwirte aus dem Kreis Soest für ihre ehrenamtliche Tätigkeit entgegennehmen. Im Rahmen einer Feier im Lippetaler Land-Café Gut Humbrechting ehrte der Landwirtschaftsverband Landwirte, die sich ehrenamtlich in besonderer Weise engagiert haben und in diesem Winter aus ihrem Amt ausgeschieden sind mit der Vergabe der Schorlemer-Plakette.

Eine selten verliehene Auszeichnung konnte Jan Walter Hammer aus Lippstadt-Dedinghausen aus den Händen des Vizepräsidenten des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes  Henner Braach und des Kreisverbandsvorsitzenden Josef Lehmenkühler entgegen nehmen. Er wurde mit der „Schorlemer-Plakette in Silber“ geehrt. Jan Walter Hammer war 31 Jahre ehrenamtlich für den Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband aktiv. Er begann seine landwirtschaftliche ehrenamtliche Tätigkeit 1986 als Vorsitzender des Landwirtschlichen Ortsverbands Dedinghausen, später nach einer Fusion des Kirchspiels Esbeck. Dieses Amt bekleidete er bis 1996, ab diesem Zeitpunkt war er im Kreisvorstand aktiv. Drei Jahre später wurde er zum stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzenden gewählt und leitete zunächst mit Karl-Heinz Schulze zur Wiesch und ab 2012 mit Josef Lehmenkühler die Geschicke des Soester Kreisverbands. Hierbei hat er sich besonders für die Belange von Natur und Umwelt eingesetzt. Er war maßgeblich am Zustandekommen der „Wiesen¬weihen¬vereinbarung“ zum Schutz der Hellwegbörde beteiligt. Bis jetzt ist er Mitglied des Wiesenweihenbeirats, der sich mit der Umsetzung dieser Vereinbarung beschäftigt. „In den ganzen Jahren seiner Tätigkeit war ihm der Naturschutz immer ein absolutes Herzensanliegen“, sagte Kreisverbandsvorsitzender Josef Lehmenkühler. Auch im landwirtschaftlichen Betriebshilfsdienst und Maschinenring Lippstadt-Soest war er lange Jahre Vorstandsmitglied, zuletzt dessen stellvertretender Vorsitzender. Sein ehrenamtliches Engagement reicht auch über die Landwirtschaft hinaus: Er ist stellvertretender Vorsitzender des Vereins der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (VJE) und Mitglied des Jagdbeirates auf Kreisebene. Auch im Lippstädter Stadtrat war er viele Jahre aktiv.

Mit der „Schorlemer-Plakette in Bronze“  wurden drei Landwirte aus dem Kreis Soest ausgezeichnet:

Paul Josef Bühner aus Anröchte-Klieve war 24 Jahre und damit fast ein Viertel Jahrhundert Vorsitzender des Ortsverbandes Klieve/Robringhausen/Waltringhausen. Da dieser Ortsverband im vergangenen Winter mit anderen Ortsverbänden fusionierte, schied Bühner aus seinem Amt aus. „Er sprach die Themen an, die die Mitglieder bewegten und wenn man die Meinung der Bauern wissen wollte, musste man ihn fragen. Er war die ‚Kitt‘ im Ortsverband. Ging es darum, Mitglieder für Veranstaltungen oder Öffentlichkeitsarbeit zu mobilisieren, dann war er da“, sagte Kreisverbandsvorsitzender Josef Lehmenkühler.

Bernhard Löper aus Rüthen-Oestereiden war ebenfalls über einen sehr langen Zeitraum im landwirtschaftlichen Ehrenamt aktiv. Als Vorsitzender lenkte er 24 Jahre die Geschicke des Ortsverbandes Oestereiden. Aufgrund des Erreichens der Altersgrenze stand er in diesem Winter nicht mehr zur Wahl. „Auf ihn war immer Verlass. Bernhard Löper war mit den Mitgliedern seines Ortsverbandes immer aktiv dabei, wenn es galt anzupacken“, so Lehmenkühler.

Stefan Kühle aus Warstein-Waldhausen bekleidete 15 Jahre den Vorsitz des Warsteiner Ortsverbandes Mülheim-Sichtigvor. Zudem war er Vorsitzender des Stadtverbandes Warstein. „Stefan Kühle hat seine Laufbahn jung begonnen. Insbesondere engagierte er sich im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, die ihm besonders am Herzen lag“, hob Kreisverbandsvorsitzender Lehmenkühler hervor.

Martin Lönne-Helmig aus Lippetal-Herzfeld engagierte sich zwischen 2011 und 2017 als stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender. Als Mastschweineexperte vertrat er den Kreis Soest im Veredlungsausschuss im Landesverband. „Martin Lönne-Helmig wahrte sehr engagiert den Kontakt zu anderen landwirtschaftlichen Gremien und befreundeten Organisationen, wie dem Verein landwirtschaftlicher Fachschul¬absolventen oder dem Betriebshilfsdienst und Maschinenring“, so Josef Lehmenkühler.


Die Schorlemer-Plakette:
Der WLV ehrt mit dieser Auszeichnung ehrenamtlich engagierte Mitglieder, die sich in besonderer Wiese über langen Zeitraum für den Berufsstand eingesetzt haben. Über die Vergabe entscheidet das Präsidium in Münster. Zeitlicher Anlass zur Verleihung ist das Ausscheiden aus dem Amt. Die Plakette ist nach dem Gründer des Westfälischen Bauernvereins - einem Vorläufer des WLV - Burghard Freiherr von Schorlemer-Alst benannt.

Presse-Kontakt

v.l.n.r. Kreisverbandsvorsitzender Josef Lehmenkühler, die Geehrten: Bernhard Löper ( Rüthen-Oestereiden), Martin Lönne-Helmig (Lippetal-Herzfeld), Jan Walter Hammer (Lippstadt-Dedinghausen, Paul Josef Bühner (Anröchte-Klieve) und Stefan Kühle (Warstein-Waldhausen), WLV-Vizepräsident Henner Braach

Daten werden geladen …