Überschwemmungsgebiete am Flothbach und Temmingsmühlenbach
Einwendungen bis 17. Mai möglich

29. April 2013

Greven/Altenberge/Nordwalde. Die Bezirksregierung Münster hat das gesetzliche Überschwemmungsgebiet für den Temmingsmühlenbach und den Flothbach neu ermittelt. Es soll entsprechend festgesetzt werden. Einwände gegen die Festsetzungen können noch bis zum 17. Mai 2013 erhoben werden.

Die von der Bezirksregierung Münster erstellten Pläne, aus denen sich die Abgrenzungen des Überschwemmungsgebietes für den Temmingsmühlenbach und den Flothbach ergeben, liegen noch bis Donnerstag, 2. Mai, in der Stadtverwaltung Greven sowie in den Gemeindeverwaltungen Altenberge und Nordwalde aus. 

Informationen über das Überschwemmungsgebiet können nach vorheriger Terminabsprache auch in der Geschäftsstelle des WLV–Kreisverbandes Steinfurt im Grünen Zentrum in Saerbeck eingeholt werden, Einwendungen können ggfs. direkt erhoben werden.

Für die betroffenen Flächen müssen die Flur- und Parzellennummern angegeben werden.

Auskunft in der Geschäftsstelle des WLV–Kreisverbandes Steinfurt, Tel. 02574 / 93 92 60.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …