Führungswechsel beim Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband

31. Januar 2020

Hauptgeschäftsführer Werner Gehring legt Verantwortung in neue Hände, Dr. Thomas Forstreuter wird Nachfolger

Münster <wlv> Mit dem heutigen Tag endet eine Ära im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV): Nach mehr als 28 Jahren als Hauptgeschäftsführer übergibt Werner Gehring die leitende Verantwortung für die führende Interessenvertretung der Bauernfamilien in Westfalen-Lippe und für über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in jüngere Hände.

Der Emsländer Bauernsohn Gehring blieb zeit seines Lebens der Region und seiner Herkunft verbunden. Nach dem Jura-Studium an der Westfälischen Wilhelms-Universität wechselte er 1986 in die Dienste des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbands, wo er schnell Karriere machte. Nach fünf Jahren als Geschäftsführer des WLV-Kreisverband Münster wurde Gehring 1991 mit erst 34 Jahren Hauptgeschäftsführer des Verbands, 2006 zudem Geschäftsführer der Landwirtschaftsverlag GmbH mit Sitz in Münster-Hiltrup.

WLV-Präsident Johannes Röring würdigte den scheidenden Hauptgeschäftsführer als Glücksfall für den Verband, als dynamischen und durchsetzungsfähigen Modernisierer. Unter der hauptamtlichen Leitung Gehrings habe sich der WLV zu einem modernen Interessenvertreter und auch Dienstleister für die Bauernfamilien in Westfalen-Lippe entwickelt. Dies spiegele sich nicht nur in der Vielzahl moderner Geschäftsstellen und zahlreichen WLV-Tochterunternehmen, die in den Amtsjahren Gehrings gegründet worden seien. Ebenso wegweisend seien Reformprojekte gewesen, die der inhaltlichen Arbeit des WLV neue Impulse gegeben hätten - wie der WLV-Leitbildprozess der Jahre 2009/10 und die 2017 vom Verband gestartete „Offensive Nachhaltigkeit“.

Röring würdigte zudem das große politische Talent Gehrings. So habe sich dieser in fast drei Jahrzehnten als geschickter Taktiker und kluger Stratege unter drei WLV-Präsidenten und wechselnden NRW-Landesregierungen bewährt. Dem scheidenden Hauptgeschäftsführer gebühre großer Dank „für ein gelungenes Lebenswerk im Dienste der Bauernfamilien in Westfalen-Lippe“. 

Nachfolger Gehrings wird mit Dr. Thomas Forstreuter ein Fachmann aus dem eigenen Hause. Nach dem Studium der Agrarwissenschaften in Gießen promovierte Forstreuter (Jahrgang 1967, verheiratet, drei Kinder) 1999 an der Fakultät für Agrarwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen. Erste berufliche Sporen verdiente sich der neue WLV-Hauptgeschäftsführer beim Deutschen Bauernverband, wo er von 1999 bis 2002 das Referat für Energie- und Verkehrspolitik sowie Landtechnik verantwortete. 2003 wechselte Forstreuter zum Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband und arbeitet dort in verschiedenen Funktionen, zuletzt als Abteilungsleiter für die Bereiche Milchwirtschaft, Milch-politik und Erneuerbare Energien.

Presse-Kontakt

Bilder der Verabschiedung von Werner Gehring

Daten werden geladen …